Tipps

Die Welt der Browser verändert sich

Der Zugriff auf Webseiten erfolgt mit Hilfe des Browsers. Es gibt verschiedene Anbieter von Browsern (z.B. Mozilla, Microsoft, Apple, Google, etc.). Browser werden regelmässig aktualisiert. Mit jeder neuen Version ergeben sich Änderungen für die Verarbeitung und Darstellung von Webseiteninhalten. Daraus entstehen für die Anbieter von Lerninhalten Herausforderungen. Hier einige Aspekte mit denen wir fast täglich konfrontiert sind:

Nicht definiert

Moodle: Selbstregistrierung von Nutzern

In der Moodle Lernplattform kann man festlegen, dass Nutzer sich selber einen Nutzeraccount anlegen. Danach können sie in Kurse eingeschrieben oder falls dies erlaubt ist, selbst für diese registrieren. Dieses Szenario ist in manchen Bildungseinrichtungen seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Einstaz. Wer dies nicht möchte, kann selbstverständlich mit einem Klick die Möglichkeit zur eigenständigen Anlage von Nutzeraccounts abschalten.

Nicht definiert

SCORM-WBTs von KnowHow können auf Moodle eingesetzt werden

Die Firma KnowHow aus Stuttgart bietet eine Vielzahl von WebBased-Trainingspaketen an. Diese sind als SCORM-Paket gepackt und können in Moodle als Lernpaket eingesetzt werden. Seit einiger Zeit werden z.T. falsche Informationen und problematische Tipps verbreitet.

Nicht definiert

Lernplattforminhalte und Persönlichkeitsrechte: Abbildungen von Personen

Mehrfach wurden wir in letzter Zeit mit der Frage nach der Zulässigkeit von Abbildungen von Personen in Lernplattformen konfrontiert. Hier ein paar Grundinformationen:

Personen genießen grundsätzlich ein Persönlichkeitsschutzrecht. Das Veröffentlichen von Abbildungen von ihnen erfordert daher ihre Zustimmung. Auch ein nicht allgemein zugänglicher Kurs in einer Lernplattform stellt eine Form von Veröffentlichung dar.

Nicht definiert

Einbinden von Youtube-Videos und das Urheberrecht

Thomas Stadler ist einer der renommierten Anwälte im Bereich des Urheberrechts in Deutschland. Unter internet-law betreibt er einen sehr informativen Blog.

In einem aktuellen Blogbeitrag kommentiert er ein Urteil des Bundesgerichtshofs zur Nutzung des Embed-Codes von Youtube-Videos.

Nicht definiert

Moodle-Dateiupload zeigt nun den Fortschritt an.

Der Upload von Dateien kann mit modernen Browsern bei Moodle seit einiger Zeit per Drag-and-Drop vorgenommen werden. Das ist sehr bequem. Bei großen Dateien wurde bislang der Fortschritt beim Upload nicht dargestellt. Mit Moodle 2.5 ist das Problem behoben.

Der Screenshot stellt die Ansicht in zwei verschiedenen Themes dar.

Fortschrittsdartstellung beim Dateiupload

Nicht definiert

Unsere Kunden über eLeDia: Teil 1

Über lange Zeit haben wir zunächst intern das Feedback unserer Kunden gesammelt. Nun steleln wir es nach und nach in anonymisierter Form hier ein.

 

Sehr geehrter Herr Krüger,
die beiden moodle - Plattformen bei Ihnen laufen wie am Schnürchen - es ist ein sehr
flüssiges und schönes Arbeiten damit! [...]
Mit freundlichen Grüßen

-----------

Nicht definiert

Moodle: Tastaturcode für den Texteditor

Moodle verwendet zur bequemen Formatierung den Texteditor TinyMCE. In vielerlei Hinsicht verhält er sich wie die Formatierungsfunktion in der Textverwaltung. Die Nutzer arbeiten recht unterscheidlich beim Formatieren. Die einen verwenden die Maus, andere arbeiten lieber mit der Tastatur.

Der Texteditor erlaubt, bestimmte Formatierungen und Abläufe auch über die Tastatur abzuwickeln. Nutzen Sie die Strg-Taste und einen der unten stehenden Buchstaben:

Nicht definiert

Simplify Moodle

Es gibt Dinge, die mich immer wieder beschäftigen. Eines ist die Frage der Vermittlung des Umgangs mit einer Lernplattform wie Moodle.

Gerade in den letzten Monaten habe ich völlig verschiedene Aussagen gehört:
"Moodle ist doch viel zu kompliziert." "Moodle müsste so einfach sein wie Facebook" einerseits und anderseits "Die Abläufe in Moodle sind sehr einfach und leicht verständlich" oder "So einfach ist das!"

Nicht definiert

Seiten

RSS - Tipps abonnieren