Moodle: Selbstregistrierung von Nutzern

In der Moodle Lernplattform kann man festlegen, dass Nutzer sich selber einen Nutzeraccount anlegen. Danach können sie in Kurse eingeschrieben oder falls dies erlaubt ist, selbst für diese registrieren. Dieses Szenario ist in manchen Bildungseinrichtungen seit vielen Jahren sehr erfolgreich im Einstaz. Wer dies nicht möchte, kann selbstverständlich mit einem Klick die Möglichkeit zur eigenständigen Anlage von Nutzeraccounts abschalten.

Manchmal kommt es dazu, dass Scherzbolde sich Nutzeraccounts anlegen, obwohl sie gar nicht an Kursen teilnehmen wollen. Einige von ihnen versuchen z.B.  im persönlichen Nutzerprofil Werbung (Spam) abzulegen und erhoffen Aufmerksamkeit oder Suchmaschinenverlinkungen.

Angeregt durch eine Forenanfrage in moodle.org haben Andreas Grabs und ich einige Vorschläge gemacht, wie man mit solchen Situationen umgehen kann:

  • Es registrieren sich im Moodle-System Menschen, die gar nicht zur Bildungseinrichtung gehören. ->Die  E-Mail basierte Selbstregistrierung kann abgeschaltet werden. eLeDia deaktiviert bei neu aufgesetzten Systemen diese Funktion. Sie kann dann nicht versehentlich angeschaltet sein.  Wir haben kürzlich bei einem Kundensystem folgendes beobachtet: Über einen längeren Zeitraum wurden täglich 1-3 Accounts angelegt. Mit diesen Accounts erfolgte jeweils ein Login und der Aufruf einer Seite. Danach wurde der Account nicht mehr genutzt. Der Sinn der Aktion war nicht zu ermitteln. In solchen Situationen hilft nur Abschalten der Selbstregistrierung. Übrigens: das Bestätigen von Neuregistrierungen durch Administratoren könnte man als Zusatzfunktion implementieren, es erhöht je nach Bildungseinrichtung aber auch den Aufwand für die Administration: Sichtung, Prüfung, Freischaltung, Benachrichtigung und verzögert die Zugriffsmöglichkeit für die Nutzer. Wer an solch einer Funktion intreressiert ist, sollte direkt mit uns Kontakt aufnehmen.
  • Die Anmeldungen kommen primär von bestimmten Domains. Das ist anhand der Mailadresse feststellbar. -> Sie können Registrierungen von diesen Mailadressen sperren. Das Sperren von Nutzen mit Mailadressen von web.de, gmail.com o.ä. kann jedoch auch andere Nutzer aussperren.
  • Es sieht so aus, als würden automatisiert Nutzeraccounts angelegt. -> Re-Captcha aktivieren. Re-Captcha macht beim Anlegen neuer Nutzeraccounts die Eingabe von zwei Wörtern erforderlich, die in nicht automatisch lesbarer Form grafisch dargestellt werden. Dadurch wird verhindert, dass kleine Programme verwendet werden, mit denen automatisch Nutzeraccounts angelegt werden.
  • Nach der Registrierung werden manuell die Mailadressen geändert und die Mailadressen sind dann nicht mehr erreichbar. -> Dies erfolgt gelegentlich, um solche Accounteigentümer zu verschleiern. Hier kann die Bestätigung bei Mailadressänderungen aktiviert werden. Eine geänderte Mailadresse eines Nutzers wird erst dann verwendet wenn sie von dem Maileiegntümer per E-Mail bestätigt wurde.
  • In Nutzerprofilen werden unangemessene Inhalte hinterlegt. -> Unter admin/tool/spamcleaner/index.php kann man gezielt nach Begriffen in Nutzerprofilen suchen. Hinweis: Nutzerprofile sind nur einsehbar wenn der Nutzer auch in einen Kurs eingeschrieben ist. Zeitweise ist früher versucht worden, in Nutzerprofilen als Beschreibung Werbung für Potenzmittel oder Online-Casinos einzustellen. In der Grundeinstellung von Moodle sind Nutzerprofile von aussen nicht aufrufbar.  Daher ist diese Strategie heute wirkungslos.
  • Die Zahl der nicht genutzten Nutzeraccounts steigt durch solche Registrierungen an. Man kann in der Bulk-Userverwaltug gezielt Nutzer suchen, die sich lange nicht eingeschrieben haben und diese löschen. Wir stellen im Rahmen unseres erweiterten Hostingpakets (extended) nun ein Tool zur Verfügung mit dem dies automatisiert werden kann und zudem Nutzer, die sich lange nicht engeloggt haben vorab eine Mail bekommen bevor sie dann gelöscht weden. Auf Moodle.de haben wir jährlich über 10.000 Registrierungen, die eigentlich zum Moodle ihrer Bildungseinrichtung wollten. Diese werden dann auf diesem Weg gelöscht.
Nicht definiert
Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt werden und nicht an Dritte weitergegeben.

Plain text

  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <blockquote> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
CAPTCHA
This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.
Bild-CAPTCHA
Geben Sie die Zeichen ein, die im Bild gezeigt werden.