Advent_2015

14. Dezember: Moodle Course Wizard – nächste Generation mit Kurserstellung aus Vorlagen

Der „Course Wizard“ für Moodle wurde ursprünglich von eLeDia entwickelt, um Trainern eine Option zu geben, neue Nutzer auf Basis einer E-Mailadresse im Moodle anzulegen. Sie sollten zugleich als Teilnehmer in den eigenen Kurs einzutragen werden. Dabei benötigen die Trainer keinen Zugriff auf die gesamte Nutzerverwaltung.
Als zweite Funktion gaben unsere Entwickler den Nutzern die Möglichkeit, selber neue Kurse anzulegen.
Beide Optionen können über die Rechtematrix gezielt für eine Rolle an- bzw. ausgeschaltet werden.

Für Moodle 3.0 haben wir den Block weiterentwickelt. Ab dato wird es möglich sein, nicht nur einfach neue Kurse zu erstellen, sondern zugleich auch neue Kurse auf Basis von vorgefertigten Vorlagen einzurichten. Und das ganze mit drei Klicks!

Nicht definiert

12. Dezember: C5 - Schulungskatalog für Blended-Learning-Szenarien

In Moodle wird oft eine Möglichkeit vermisst nicht nur Online-Kurse zu gestalten, sondern auch Präsenzkurse anzubieten oder Blended-Learning-Szenarien umzusetzen.  C5 stellt eine Verwaltungsoberfläche für die Human Ressource-Abteilung zur Verfügung, um Online-Kurse anzulegen, Präsenzkurse zu verwalten und diese als Angebote zu veröffentlichen. Buchungen können für einzelne Nutzer oder Mitarbeitergruppen vorgenommen werden.

Nicht definiert

11.Dezember: Schnupperkurse mit Moodle erstellen

Die Katze im Sack kauft niemand gerne! Warum präsentieren Sie nicht Ihr Lern- und Kursangebot in Form von einigen Schnupperkursen? Zeigen Sie Ihren noch nicht registrierten Besuchern, wie Ihr Lernangebot auf Ihrer Moodle-Plattform aussieht.
Der versierte Moodle-Nutzer wird sich nun fragen, was daran ist das Besondere sei: einen Moodle-Kurs auf der Startseite anbieten, die Gastzugänge zum System und den Kurs einstellen – das ist doch ohne Weiteres mit Moodle möglich!
Prinzipiell wäre einer solchen Aussage nicht zu widersprechen. Die Gastfunktion ermöglicht es, Nutzern Einblick in Kurse zu geben, denen sie  nicht zugeteilt sind. Die Partizipationsmöglichkeiten eines Gastes  beschränken sich jedoch auf einen rein lesenden Zugriff.

Nicht definiert

9. Dezember: Nutzer systemweit automatisch gruppieren

Moodle verfügt über verschiedene Möglichkeiten, mehrere Nutzer zugleich in  Kurse einzuschreiben. Eine dieser Funktionen ist die globale Gruppe. Bei der globalen Gruppe werden Nutzer zusammengefasst. Diese Gruppe wird anschließend mit einem oder mehreren Kursen verknüpft. Dadurch werden alle in der Gruppe befindlichen Nutzer in die verknüpften Kurse eingetragen. Werden Nutzer nachträglich einer Gruppe hinzugefügt, werden diese Nutzer ebenso in die mit der Gruppe verknüpften Kurse eingetragen.

Diese Funktion ist hilfreich, wenn gesamte Nutzergruppen en bloc in verschiedene Kurse eingetragen aber nur an einer Stelle verwaltet werden sollen.

Im Moodle-Standard muss die Zuordnung der Nutzer zu den globalen Gruppen manuell erfolgen. An dieser Stelle setzt eLeDia mit einer eigenen Entwicklung an.

Nicht definiert

8. Dezember: Moodle-Kurse im C5-Shop verkaufen

Viele Anbieter von Online-Kursen mit Moodle suchen Möglichkeiten, die Kursangebote über einen klassischen Web-Shop zu verkaufen. Die Standard-Option in Moodle über Paypal zu bezahlen reicht dann nicht aus.

Abbildung: Schnellübersicht in einer Angebotskategorie

Nicht definiert

7. Dezember: Articulate Storyline: eLearning mehrsprachig

Storyline ist ein Autorenwerkzeug des Unternehmens Articulate –
es dient zur Erstellung von interaktiven, vertonten und sehr ansprechenden Lernmaterialien im SCORM-Format:

Ein ganz besonderes Highlight – gerade auch in Kombination mit Moodle, Totara und Docebo – ist die Erstellung von mehrsprachigen Kursinhalten.
Wenn Sie Ihr Training z.B. in Deutsch, Englisch, Spanisch und Italienisch erstellen möchten, dann lassen sich alle Texte in der gewünschten Übersetzung leicht importieren.

Nicht definiert

5. Dezember: „Drag-and-drop“-Fragen in Moodle

Häufig kam in meinen Moodle-Trainings und -Beratungen immer wieder bei dem Thema Moodle-Test der Wunsch nach „Drag-and-drop“-Fragen auf. Bei diesen sollen die Teilnehmenden zur Aufgabenlösung Bilder auf einem anderen Bild richtig positionieren. Mit der neuen Moodle-Version 3.0 können Lehrende derartige Fragen in Prüfungen oder Selbsttests verwenden.

Als Darstellungsbeispiel für meinen Beitrag habe ich eine Frage zum Ampelverhalten gewählt.

Nicht definiert

Seiten

RSS - Advent_2015 abonnieren